Pre správne fungovanie portálu musíte mať v prehliadači zapnutý Javaskript.

Zum Inhalt wechseln

Allgemeine Einreisebedingungen

Am 13. Oktober 2006 trat die Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates der EG Nr. 562/2006 in Kraft, wonach Bürger von Drittländern (Visumausländer) bei der Einreise in das Gebiet der Slowakischen Republik von der Visumpflicht für Transit und Aufenthalt, der nicht die Dauer von 3 Monaten innerhalb einer Zeitspanne von 6 Monate überschreitet, befreit werden, wenn sie ein gültiges Reisedokument vorlegen, in dem sich befindet

a) Aufenthaltserlaubnis/Aufenthaltstitel - erteilt von einem Mitgliedsstaat des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)
b) langfristiges Schengen-Visum (national) - erteilt von einem Mitgliedsstaat des EWR
c) kurzfristiges Schengen-Visum für mehrere Eintritte - erteilt von einem Mitgliedsstaat des EWR
d) ein anderes Dokument, erteilt von einem Mitgliedsstaat des EWR, in dem dem Inhaber des Dokuments die Rückkehr in den Staat garantiert wird, der dieses Dokument ausgestellt hat - z. B. Reisedokument für staatenlose Personen (Übereinkommen vom 28.09.1954) bzw. Reisedokument für Flüchtlinge (Übereinkommen vom 28.07.1951)

siehe auch unter: http://www.aufenthaltstitel.de/vo_562_2006_eg.html

Schengen-Visum
Das Schengener Abkommen regelt die Vereinheitlichung der Vorschriften für die Einreise und den kurzfristigen Aufenthalt von Ausländern in den Unterzeichnerstaaten. Mit der vollständigen Abschaffung der Binnengrenzkontrollen kann sich der Inhaber eines Schengen- Visums während des Gültigkeitszeitraums, längstens jedoch drei Monate pro Halbjahr in den Staaten des Schengener Abkommens (also auch in der Slowakischen Republik) aufhalten.

Mitgliedsstaaten des Schengener Abkommens sind folgende Länder:

- alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, außer Großbritannien und Irland
- Island, Norwegen, Liechtenstein, Schweiz

Die EU-Mitgliedsländer Großbritannien und Irland haben das Schengen-Abkommen bisher nicht unterzeichnet.

Die Besucher der Slowakischen Republik haben die Pflicht, die rechtlichen Vorschriften der SR während des Aufenthaltes auf dem Gebiet der Slowakischen Republik einzuhalten. Sie sind auch verpflichtet, sich binnen 3 Arbeitstagen nach der Einreise in die Slowakische Republik bei der örtlich zuständigen Ausländerpolizeistelle der Slowakischen Republik anzumelden. Die Meldepflicht betrifft nicht die Ausländer, die in einem Hotel untergebracht werden.

Der Ausländer ist verpflichtet, bei der Grenzkontrolle auf Aufforderung die abgeschlossene Krankenversicherung für die SR und genügend finanzielle Mittel in Höhe ca. 56,- EUR / Tag nachzuweisen.Es besteht keine Möglichkeit, die Krankenversicherung für die SR an der Grenze abzuschließen.

Als Nachweis der finanziellen Mittel können z.B. Bargeld, Auszug aus dem Konto, das in der SR geführt wird, Voucher, ein Beleg über Bezahlung der Dienstleistungen auf dem Gebiet der SR, Einladung usw. dienen. Die Kreditkarten werden erst mal nicht als Nachweis der finanziellen Mittel akzeptiert.

Sollten diese Nachweise nicht vorgelegt werden, besteht ein Grund für die Verweigerung der Einreise in die SR.