Pre správne fungovanie portálu musíte mať v prehliadači zapnutý Javaskript.

Zum Inhalt wechseln

Verwaltungspolitische Gliederung

Die verwaltungspolitische Gliederung der Slowakei
Mit der 1996 per Gesetz in Kraft getretenen, neuen verwaltungspolitischen Gliederung der Slowakischen Republik wurden 8 statt vorher 3 Bezirke und 79 statt vorher 38 Kreise als neue Verwaltungseinheiten gebildet.

Gleichzeitg wurden Außenstellen der Kreisbehörden geschaffen um der staatlichen Verwaltung mehr Bürgernähe zu verleihen. Diese ungefähr 800 Außenstellen in Gemeinden und Stadtbezirken gewährleisten heute verwaltungstechnische Tätigkeiten und Dienstleistungen für ihre Bürger im Bereich des Personenstandswesens.

Darüber hinaus erweiterte man ihre Zuständigkeiten auf Soziales, Baurechtssachen, Umweltangelegenheiten u.a. Bezirke :

  • Bratislava
  • Trnava
  • Trenčín
  • Nitra
  • Žilina
  • Banská Bystrica
  • Prešov
  • Košice

Bei der neuen verwaltungspolitischen Gliederung wurden auch die Belange der nationalen Minderheiten beachtet, indem man die Kreise mit gemischtnationaler Bevölkerung in ihrer ursprünglichen territorialen Gestalt erhalten hat.

Die Stellung von Bratislava, der Hauptstadt der Slowakischen Republik, hat die neue Raumordnung und Verwaltungsgliederung nicht verändert. Bratislava wurde in fünf Stadtbezirke aufgeteilt und erhielt den Sitz der Bezirksverwaltung. Neueingegliedert wurden die Kreise Malacky, Pezinok und Senec. Diese Lösung entspricht der gängigen Praxis bei der Bildung städtischer Ballungsräume auf Grund starker Vernetzung der Zentren mit den umliegenden Randzonen.