Pre správne fungovanie portálu musíte mať v prehliadači zapnutý Javaskript.

Zum Inhalt wechseln
Back

Literárny večer s Michalom Hvoreckým 19. marca 2019 v Berlíne

Literaturabend mit Michal Hvorecký am 19. März 2019 in Berlin

20.3.2019 | Kultúrna diplomacia | Kultúrna prezentácia | Prezentácia Slovenska v zahraničí |

Am 19. März 2019 organisierte das Slowakische Institut in Berlin in Zusammenarbeit mit dem Literaturforum Berthold Brecht Haus, einen Literaturabend mit dem slowakischen Schriftsteller Michal Hvorecký, der eine deutsche Ausgabe seines neuesten Buches "Troll" präsentierte. Das Buch wurde im August 2018 von Klett-Cotta in Stuttgart in Deutschland herausgegeben und von Mirko Kretsch ins Deutsche übersetzt. Der Autor des Romans untersucht kritisch die Möglichkeiten des Internets, der Propaganda und der Entstehung einer gefährlichen halluzinogenen Welt. Der Literaturabend wurde von Thomas Fitzel moderiert. Während des Abends stellte der Autor die Hauptideen seines Romans vor. In einer Kombination vom Autoreninterview mit dem Moderator und Leseausschnitten aus seinem Buch beschrieb der Autor, wie einfach es heute ist, das Ziel von Trollen zu werden, das Michal Hvorecký auch selbst erlebt hat und das ihn schließlich dazu motiviert hat, den Roman Troll zu schreiben. Im Interview sagte Michal Hvorecký, dass er versucht, mit diesen Trollen zu kommunizieren, ihre Motive, ihre ideologischen oder materiellen Eigenschaften zu identifizieren und dann andere vor ihnen zu warnen.

 

Am Ende der Veranstaltung fand eine Diskussion statt.